Der erste Geburtstag

Mein lieber Oskar,

Geburtstagskrone
nun bist Du schon ein Jahr und einen Tag alt und ich versuche immer noch die Gedanken zu sortieren, die ich in den letzten Tagen hatte.

An Deinem Geburtstag wurdest Du von Deinem großen Bruder liebevoll geweckt, der es kaum erwarten konnte, Dir zu gratulieren.

Wir sangen Dir noch im Bett ein Ständchen und aßen anschließend Kuchen zum Frühstück. Du hast gestrahlt. Über beide Ohren.

„Wie schön, daß Du geboren bist…“ trifft’s eigentlich ziemlich gut. Es ist toll, dass Du da bist. Du bist unser Sonnenschein. Du lächelst fast immer, bist selten traurig. Du ruhst in Dir, nimmst Dir Zeit, die Welt zu erkunden. Alles was Du tust, machst Du mit großer Vorsicht, hast aber keine Angst davor. Du kletterst gerne auf alles drauf und wenn Du irgendwo runter willst, klappt das gut. Du machst gerne Quatsch am liebsten mit Deinem großen Bruder. Dann lässt Du Dich auf den Bauch platschen und lachst und quietschst vor Freude. Du liebst Musik und wippst immer im Takt. Am liebsten isst Du Bananen, aber Du probierst auch alles andere. Käse magst Du nicht.

Du hast den tollsten Bruder der Welt, der Dich beschützt wie ein Löwe, der auf Dich aufpasst und der Dich immer wieder zum Lachen bringen kann, wenn Du mal traurig bist.

Du bringst mich so oft zum Lachen und es macht mich glücklich, wenn ich Dich und Deinen Bruder sehe. Schön, dass Du da bist und dass Du bist, wie Du bist. Wir lieben Dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.