Die Pinnwand des Grauens

Sobald man ein Kind im Kindergarten hat, lernt man sie kennen. Die Pinnwand des Grauens. Hier werden die Krankheiten aufgelistet, die aktuell in der Gruppe aufgetreten sind.

Zum Verständnis für die Kinderlosen: hier stehen nicht Husten, Schnupfen oder Fieber drauf, sondern nur die „fiesen“ Sachen, die meist ziemlich ansteckend sind.

Meine persönliche Hitliste:

Platz 5: Magen-Darm

Mancher wird dies für sich auf Platz 1 stehen haben, aber unsere Kinder sind da sehr resistent. Bisher hab ich noch nicht wirklich geglaubt, dass einer von ihnen Magen-Darm hat. Irgendwie passten die Symptome nie. Daher bin ich auch immer zuversichtlich, dass sie sich nicht anstecken bzw. wenn symptomlos bleiben. *aufHolzklopf*

Platz 4: Windpocken

Das ist mehr so ne Kopfsache. Als das letzte Mal Windpocken auftraten, war ich gerade schwanger. Ich war mir zwar ziemlich sicher, dass ich Windpocken als Kind hatte, aber mein Kopf spielte trotzdem verrückt. In der Schwangerschaft ist eine Windpocken-Erkrankung doch ziemlich kritisch. Auch als der Mini noch nicht geimpft war, aber trotzdem täglich im Kindergarten zum bringen/abholen war, sorgte ich mich, dass er sich mit den typischen Kinderkrankheiten ansteckt. Mittlerweile sind beide Kinder geimpft und die Angst vor Windpocken lässt nach. Jedoch hatte der Mann sie noch nicht….

Platz 3: Parasiten

Läuse

Eklige Vorstellung, aber lässt sich bei kurzen Haaren hoffentlich schnell beseitigen (hatten wir auch noch nie). Ein Kamm liegt hier präventiv bereit. Ich mach mir da am meisten Sorgen um meinen eigenen Kopf und die doch ziemlich langen Haare.

Madenwürmer

Bis vor kurzem wusste ich noch nicht mal, dass es das gibt. Die Vorstellung alleine ist schon ekelig. Und die Tatsache, dass ca. 1/3 aller Kiga-Kinder Würmer hat, macht es nicht besser. Örgs.

Platz 2: Hand-Mund-Fuß

Auch etwas, dass ich vor dem Mama-sein nicht kannte. Der Große hatte es schon mal (und Gottseidank nur wenige Pusteln) der kleine noch nicht. Man scheint sich aber mehrmals anstecken zu können. Und als Erwachsener -erzählten mir schon einige Bekannte- soll es wohl wesentlich unangenehmer sein.

Platz 1: Bindehautentzündung

Das nehmen meine Kinder immer mit. Deswegen auch Platz 1.
Bei der ersten Bindehautentzündung habe ich Anton noch stundenlang vorm Fernseher geparkt, da er sich dann nicht bewegte und ich die aus dem Auge tropfende Flüssigkeit unter Kontrolle hatte. Nach dem ersten Tag mit Augentropfen wird es jedoch immer so gut, dass zumindest nichts mehr von alleine rausläuft. Aber das ständige Augen auswaschen und Augentropfen geben ist eine Tortur.

Aktuell auf der Pinnwand:
Madenwürmer, Magen-Darm und Läuse. Jippie!!!

IMG_3455.JPG

2 thoughts on “Die Pinnwand des Grauens

  1. Uschi aus Aachen

    Ende der 70er Jahre machte ich (vor meinem später abgebrochenen Soz.-Päd.-Studium) ein Jahr Praktikum im Kindergarten Wichernstraße, evangelisch, Südviertel-Einzugsgebiet, und erlebte dort – es juckt beim Drandenken heute noch – einen Läusebefall. Da gab es dann zu den fiesen Tierchen noch fieses Elternverhalten dazu, denn einige Südviertelmamas hatten sehr schnell den „Schuldigen“ für die Ungezieferinvasion ausgemacht, einen kleinen Jungen vom Kronenberg…

    Reply
    1. Tina Post author

      Die Kinderärztin sagte einmal, dass die Läuse meist kurz nach den Ferien auftreten, da Kinder diese aus fremdem Betten im Urlaub mitbringen. Kann also auch (oder gerade?) von den gut betuchten Kindern eingeschleppt werden.
      Mir juckt’s aber heute auch den ganzen Tag schon, obwohl ich beide Kinder gecheckt habe. 😉

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.