Geburtstag in Corona-Zeiten

Lieber Oskar,

gestern bist Du 7 geworden. Dein Geburtstag war nicht so wie immer. Aber er war wunderschön. Du konntest nicht schlafen, weil Du so aufgeregt warst und hast mich mitten in der Nacht geweckt. Morgens warst Du auch kurz vor sieben wach und kamst leise die Treppe herunter. Es war wie jedes Jahr alles für Dich vorbereitet auf dem Tisch und Du hast Dich riesig gefreut.

Zum Frühstück gab es einen gewünschten Käsekuchen mit Kirschen und da wegen Corona keine Schule war, konnten wir gemütlich essen. Keine Schule bedeutete aber auch keine Feier mit den Schulfreuden. Von Deiner Klassenlehrerin und Mi und Mo kam ein Glückwunsch über padlet (eine online-Pinnwand über die im Moment kommuniziert wird).

Oma und Opa wollten Dir trotz Corona persönlich gratulieren und Dich überraschen und so klingelte es im frühen Nachmittag. Du dachtest, es sei ein Klingelmäuschen, doch Anton öffnete trotzdem die Türe und fand ein großes Paket. Oma und Opa saßen um die Ecke auf der Bank und Du hast Dich sehr gefreut. Die Situation war komisch, jeder wollte drücken, aber niemand tat es, um Abstand zu halten. Wir hatten Oma und Opa ja seit Karneval nicht mehr gesehen. Wir aßen noch gemeinsam mit Abstand im Garten ein Stück Geburtstagskuchen und nach einer halben Stunde fuhren die Beiden auch wieder nach Hause.

Dann klingelte es erneut, und die Nachbarn stellten Dir ein Päckchen hin. Auch das freute Dich sehr. Wenig später besuchte Dich deine Freundin, mit der Du Muffins aßt und wir noch einen Spaziergang machten. Dein einziger haushaltsfremder Kontakt in den letzten 8 Wochen.

Als wir wieder zuhause waren vom Spaziergang erwartete Dich ein Brief von Deinem Freund im Briefkasten, der diesen vorbeigebracht hatte, während wir unterwegs waren.

Beim Abendessen sagtest Du, dass Du einen tollen Tag hattest. Dass es keine Feier gab, hat Dich garnicht gestört. Wir haben mit Dir abgemacht, dass Du dieses Jahr Deinen Geburtstag mit den Freunden auf der Schlittschuhbahn feiern darfst. Dort warst Du nämlich im Winter ganz traurig, dass diese zu Deinem Geburtstag nicht da wäre zum feiern.

Heute hat Dich dann noch ein Schulfreund überrascht und ein Geschenk vorbei gebracht. Sogar ganz vorbildlich mit Mundschutz. Ich hab mich sehr für Dich gefreut, dass Deine Freunde an Dich gedacht haben. Für Dich war das auch toll.

Du bist ein toller Kerl, der sich nicht verbiegen lässt, und das tut, was ihm Spass macht. Du findest alles schön, was glitzert und hübsch ist, spielst gerne Lego und Gravitrax. Im Moment liebst Du Animal Crossing, das macht Dir unheimlich viel Spass und Du änderst jeden Tag erstmal Deinen Charakter im Spiel. Das macht Dir dabei am meisten Spass. In der Schule bist Du gut angekommen, hast glaube ich, eine tolle Klasse und eine großartige Klassenlehrerin. Du hoffst, bald wieder in die Schule gehen zu dürfen. Akutell wissen wir noch nicht, wann das sein wird. Rechnen macht Dir viel Spass, schreiben nicht so sehr. Du bist (noch) kein Bücherwurm wie Dein Bruder, aber auch das lesen fällt Dir nicht schwer.

Mit Deinem Bruder spielst Du gerne Kartenspiele. Es macht Spass, mit Euch spazieren zu gehen, denn dann unterhaltet ihr Euch immer so schön. Ihr passt aufeinander auf und habt Euch in der Regel sehr lieb.

Bleib so ein freundlicher, offener Mensch. Deine Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.